Die Gesundheit der Kinder fördern – die besten Tipps!

Kinder sind bekanntlich öfters krank als die Erwachsenen. Ob das nun daran liegt, dass ihr Immunsystem noch nicht so ausgereift ist, oder daran, dass sie im Kindergarten oder in der Schule mit weit mehr Krankheitserregern als wir Erwachsenen zu tun haben, sei dahingestellt.

Es gibt einige Tipps, die dabei helfen, dass Kinder gesund bleiben und die Häufigkeit der Krankheiten vermindert werden.

Wenig Fertigprodukte

Als Mutter weiß man, dass die Zeit frisch zu kochen manchmal sehr knapp ist und es schnell gehen muss. Aber hier sollten Eltern sich wirklich genügend Zeit einplanen, um etwas Frisches zuzubereiten.

Schlechte Inhaltsstoffe führen dazu, dass das Kind ständig krank ist und nicht in den Kindergarten kann.

Frisches Obst und Gemüse

Der Speiseplan der Kleinen sollte viel frisches Obst und Gemüse enthalten. Diese Lebensmittel sind nicht nur sehr lecker, sondern enthalten auch eine Reihe an essenziellen Vitaminen, Spurenelementen und Nährstoffen, die Kinder zum Wachstum benötigen.

Nüsse und Samen und Fisch für Omega 3

Ihr Kind benötigt viele Omega 3-Fettsäuren, welche es durch den Verzehr von Lachs, Lein-, Chia- oder Hanfsamen sowie Walnüssen bekommen kann.

Vollkorngetreide

Es ist völlig normal, dass Ihr Kind lieber das weiße Brötchen hat, aber gewöhnen Sie Ihre Kinder langsam auf dunkleres Brot um.

Genau dasselbe gilt auch bei Nudeln und Reis – entscheiden Sie sich hierbei immer für die Vollkornvariante. Darin sind mehr Nährstoffe sowie Ballaststoffe enthalten.

Nicht jeden Tag Fleisch und Wurst

Auch, wenn Ihr Kind Wurst und Fleisch liebt, sollten diese Nahrungsmittel nicht zu häufig auf den Teller kommen. Stattdessen können Sie auf Gemüse oder selbstgemachte Bratlinge aus Gemüse und Grünkern zurückgreifen. Eine tolle Alternative sind auch die Falafeln aus Kichererbsen.

In diesem Zusammenhang sollten Sie wissen, dass Wurst und ähnliche Produkte schädliche Stoffe enthalten können.

Fazit!

Eine gesunde Ernährung bei Kindern muss nicht schwer sein. Achten Sie darauf, dass Fleisch nur 2 oder 3 mal in der Woche auf dem Speiseplan steht und stattdessen viel gesundes Gemüse und Obst sowie Vollkornprodukte gegessen wird.

Die Kinder müssen auch genügend Flüssigkeit trinken – am besten ist Wasser.

Das könnte Sie auch interessieren: http://www.wilkens-verlag.de/eine-gesunde-ernahrungsweise-zum-wohlfuhlen/.